Suche

Ansteckungsrisiko in Hotel und Gastronomie? Nicht mit UVIS Air!

Aktualisiert: 3. Aug.


Die Pandemie hat alle in den vergangen beiden Jahren sehr gebeutelt. Besonders die Hotellerie und Gastronomie waren davon betroffen. Nicht nur die Umsatzeinbußen auf Grund der Zwangsschließungen während der Lockdowns sind immer noch spürbar, sondern auch der jetzige Personalmangel. Alle sind froh, dass Restaurantbesuche, persönliche Treffen und Meetings inzwischen wieder möglich sind. Doch ein Restrisiko bleibt, denn die Infektionszahlen bewegen sich auf einer stetigen Berg- und Talfahrt. Die Sommerwelle ist da und die Herbstwelle kommt bestimmt, da sind sich alle einig. Doch dem hat die Hotellerie mit UVIS Air nun etwas entgegenzusetzen.


Ein Stück Normalität haben wir uns in diesem Sommer verdient. Das denken viele und die Reisezahlen steigen rasant. Flüge, Hotels und Apartments sind schon lange ausgebucht. Auch wer nicht wegfährt, gönnt sich ein bisschen was und so sind die Tische in Restaurants wieder voll belegt. Abstandregelungen und Maskenpflicht sind auch hinfällig. Also, alles wie früher… – wären da nicht die steigenden Infektionszahlen, und dass, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, schon im Sommer!


Gastronomie und Hotellerie gehen auf Nummer sicher

Um schwachen Gästezahlen vorzubeugen und den Kunden ein absolut sicheres Gefühl zu vermitteln, rüsten Hotels und Restaurants schon jetzt auf, um der Sommerwelle etwas entgegenzusetzen und auf die Herbstwelle optimal vorbereitet zu sein. Denn der Übertragung des Virus durch die Luft in Form von Aerosolen, kann man auch ohne Maske entgegenwirken.


Es gibt in Hotels und Restaurants viele Situationen in denen vertrauliche Gesprächssituationen entstehen– beim Check-in, in Meetings oder im Restaurant beim Business Lunch oder dem romantischen Dinner. Mit der neu gewonnen Freiheit, sich auch ohne Masken in geschlossenen Räumen aufzuhalten, kann man die Infektionsgefahr jedoch nicht komplett vermeiden. Um hier vor einer Ansteckung sicher zu sein, kommt zur Luftdesinfektion „UVIS Air“ zum Einsatz. Das handliche und leise Tischgerät kann überall dort aufgestellt werden, wo es schwer ist, genug Abstand zu halten.


Vorreiter in der Branche ist hier das Radission Blu Airport Hotel in Hamburg. Hier kommen bereits mehrere UVIS Air Geräte in den Konferenzräumen, im Restaurant und am Empfang zum Einsatz. So sind Gäste und Mitarbeiter zusätzlich vor einer Infektion geschützt.


Hocheffiziente Desinfektion mit UVC-Licht

In der Mitte des Tisches platziert, saugt das Gerät die Umgebungsluft ein, führt diese an der UVC-Lampe vorbei und gibt sie oben zu 99,99 Prozent keimfrei wieder aus. Das Licht der Lampe inaktiviert dabei die DNA bzw. RNA der Keime vollständig und macht sie so unschädlich. Gleichzeitig wird dabei ein glockenförmiger Schutzraum aus frischer Luft erzeugt.


Die nachhaltige Desinfektionsmethode mit UVC-Licht ist schon lange in der Lebensmittelindustrie und in der Medizinbranche im Einsatz und die Wirkung mit zahlreichen Studien belegt.


UVIS Air – mobil einsetzbar

Auch wenn keine Steckdose in unmittelbarer Nähe ist, kann das dezente Gerät zur Luftdesinfektion betrieben werden. An die Powerbank angeschlossen, kann UVIS Air im Restaurant auf oder nah am Tisch platziert und so sichergestellt werden, dass Keime in der Luft keine Chance haben. Das niedrige Geräuschlevel – auf Stufe zwei wie Blätterrascheln – beeinträchtigt auch nicht vertrauliche Gesprächssituationen. Ebenso sind Meetings in kleiner Runde dank UVC-Desinfektion auch ohne Maske kein Problem.


Weitere Informationen unter www.lichtgegenkeime.de.



Veröffentlicht am: 2. August 2022

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen