Suche

Wieder ins Büro? Aber sicher!


Die Frage, ob Mitarbeitende wieder ins Büro kommen sollen oder weiterhin „remote“ arbeiten dürfen, spaltet seit Monaten die Arbeitswelt. Das sollte aber nicht nur unter dem Aspekt der Machbarkeit oder der Kontrolle betrachtet werden, sondern die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter:innen müssen im Fokus stehen. Werden neue Mitarbeiter schon beim Onboarding mit den internen Hygienestandards vertraut gemacht und gibt es verlässliche, nachhaltige Desinfektionsgeräte für Oberflächen und Luft, dann kommen alle auch gerne wieder ins Büro! Was alles machbar ist, zeigen wir auf der „Zukunft Personal Europe“ vom 13. bis 15. September 2022 in der Kölner Messe.


Homeoffice, Büro oder beides? Jeder hat in den letzten Jahren seine Vorlieben entwickelt. Doch nicht jeder kann immer frei wählen. Aber nicht nur die „Pflicht“ wieder ins Büro zu müssen, stößt manchen auf, sondern das vermeintlich damit verbundene Risiko, sich anzustecken, sei es Corona, die Grippe oder die schnöde Erkältung. Die Pandemie hat uns in dieser Hinsicht empfindlich gemacht. Gut vorbereitet sind die Arbeitgeber, die schon im Sommer die Gesundheits-Maßnahmen eingeleitet haben, die im Herbst dann greifen sollen.


Onboarding-Hygiene-Workshops

Für alle neuen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist es wichtig sich mit den internen Regeln und Standards vertraut zu machen, auch im Hinblick auf Hygiene im Office. Die beste Einführung kann hier ein erster Hygiene-Workshop sein, in dem gemeinsam mit den Kollegen für kleine Hygiene-Fallen wie die Pantry sensibilisiert und Schwachstellen wie der eigene Schreibtisch identifiziert werden. So lernt man sich nicht nur kennen, sondern kann möglichen Infektionsherden vorbeugen.


Sicher durchatmen – auch im Herbst und Winter

Sorgen macht vielen aber der Ausblick auf den Herbst. Maskenpflicht und Lockdowns sind schon wieder in der Diskussion, dabei wurde doch schon so viel in Sachen Hygiene gemacht. Um Personalausfälle zu vermeiden und die Gesundheit eigenen Mitarbeiter zu erhalten, können in kleinen Büros, in denen mehrere Personen zusammensitzen, kleine, mobile Luftdesinfektionsgeräte eine Lösung sein. Es muss nicht immer die komplette Lüftungsanlage teuer aufgerüstet werden. Mit UVIS Air auf dem Schreibtisch kann man wieder sicher durchatmen. Die Luft wird kontinuierlich mit UVC-Licht desinfiziert, sodass Keime jeglicher Art keine Chance haben, sich zu verbreiten.


Nachhaltige Oberflächendesinfektion

Keime verbreiten sich aber nicht nur über die Luft, sondern auch gerne über Oberflächen, als Schmierinfektion. Viele unterschätzen beispielsweise die Anzahl der infektiösen Keime auf ihrem eigenen Schreibtisch. Diese ist bis zu 500-mal höher, als auf öffentlichen Toiletten – wer hätte das gedacht? Regelmäßige Reinigung und Desinfektion ist daher angebracht. Aber der Verbrauch von Desinfektionsmittel und Wischtüchern ist seit Corona exponentiell gestiegen. Das schmälert die Umweltbilanz der Unternehmen erheblich. Viele setzen daher bereits auf alternative Technologien für die Oberflächendesinfektion. Zum Einsatz kommen beispielsweise UVIS Surface das mit UVC-Strahlen innerhalb weniger Sekunden sämtliche Keime auch auf empfindlichen Oberflächen oder Elektrogeräten eliminiert, oder die antimikrobielle Beschichtung TiTANO, die kontinuierlich die Anzahl der Keime auf den Oberflächen reduziert.


Wer sich persönlich mit uns zu den verschiedenen Desinfektionstechnologien und den Bürohygiene-Workshops austauschen möchte, kann uns vom 13. bis 15. September auf der Zukunft Personal Europe in Halle 4.2 SUV am Stand „F.36“ antreffen.


Für ein kostenloses Tagesticket kontaktieren Sie uns gerne unter info@uv-is.com. Wir schicken Ihnen dann einen Vouchercode.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!




Veröffentlicht am: 30. August 2022

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen